Bilder und Geistliche Texte
Bilder und Geistliche Texte
Wochenspruch für diese Woche

Zitate über Martin Luther

Ich habe Zitate über Martin Luther gesammelt. Auf die Veröffentlichung von Zitaten von Martin Luther verzichte ich an dieser Stelle. Ich empfehle dazu eine besondere Homepage.

 

 

Für mich haben Luthers drei »Soli« - nur die Schrift, nur der Glaube, nur die Gnade - auch jenseits der Theologie eine große Bedeutung: in Luthers Sprache und Sprachkraft, in seinem auf dem absoluten Vertrauen zu Gott ruhenden Mut, aber auch in seiner grandiosen Schwäche, dem Versagen, dem Verrat gegenüber den aufständischen Bauern. | Norbert Blüm

in »Was bedeutet mir Martin Luther?«. Neukirchener 1996

 

Ist es denn so schlimm, missverstanden zu werden? Pythagoras und Sokrates wurden missverstanden, Christus, Luther, Kopernikus, Galilei und Newton. | Ralph Waldo Emerson

 

Um der Heiligen Schrift willen zur Kirche gehören und in der Kirche von der Heiligen Schrift nicht genug kriegen: Das ist für mich ein Grund, von Luther nicht loszukommen. | Klaus Engelhardt

in »Was bedeutet mir Martin Luther?«. Neukirchener 1996

 

Wir brauchen Christen, die identifizierbar sind und sich nicht feige verstecken. Leute wie Luther. | Peter Hahne

 

Gerade Martin Luther hat es immer für selbstverständlich erachtet, dass der Christ sich im Alltag, seinem »Stande« gemäß, engagieren soll. Weltflucht war seine Sache nicht. Zu Recht machen die Kirchen auch heute immer wieder deutlich, dass die verantwortliche Teilnahme am Leben von Staat und Gesellschaft und die Bereitschaft auch zur politischen Verantwortung ein Gebot für jeden Christen sind. | Helmut Kohl

in »Was bedeutet mir Martin Luther?«. Neukirchener 1996

 

Gäbe es heute Menschen, die so wie Luther redeten und schrieben, dem Volk so aufs Maul schauten und so wenig nach dem Munde redeten - wöre unsere Gesellschaft nicht weniger glatt, gleichgültig, langweilig und angepasst? | Johannes Rau

in »Was bedeutet mir Martin Luther?«. Neukirchener 1996

 

Ich bin froh darüber, dass ich Martin Luther entdeckt habe als einen »Gehilfen der Freude«. Darum ist die »Wolke der Zeugen«, von der der Hebräerbrief spricvht, für mich ein Himmelskörper, der ausstrahlt und wärmt. Luther gehört dazu! | Johannes Rau

in »Was bedeutet mir Martin Luther?«. Neukirchener 1996

 

Ich kenne nur wenige, die von Luthers Sprache nicht ergriffen werden - wahrlich nicht bloß wir Alten. | Johannes Rau

in »Was bedeutet mir Martin Luther?«. Neukirchener 1996

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Günther Dreisbach