Bilder und Geistliche Texte
Bilder und Geistliche Texte
Wochenspruch für diese Woche

Dorfkirche Ehringen

Die Kirche stammt aus dem hohen Mittelalter. Die heutige Kirche umfasst drei Baukörper. Der Turm ist ein ursprünglich romanischer Bau und in seinen Grundlagen erhalten. Das Obergeschoss des Turmes mit Haube wurde nach einem Brand 1742 erneuert. In einer Nische des Untergeschosses des Turms befindet sich ein alter Taufstein, der aber wahrscheinlich schon seit Jahrhunderten als solcher nicht mehr genutzt wird.

 

Das Kirchenschiff, das wahrscheinlich aus der zweiten Hälfte des 15. Jh. stammt, ist gotisch gestaltet mit zwei niedrigen Kreuzrippengewölben.

 

Der Chor besteht aus einem rundbogigen, fast quadratischen Kreuzgewölbe, das ebenfalls aus der zweiten Hälfte des 15. Jh. stammt. Auf den Malereien sind die Symbole der vier Evangelisten zu erkennen. Zu den Schätzen der Kirchengemeinde gehört ein vergoldeter Abendmahlskelch aus dem Jahr 1696.

 

Die mittelalterlichen Wandmalereien wurden in reformierter Tradition des Bilderverbots vor Jahrhunderten übermalt und erst 1961 wieder entdeckt. Sie zeigen drei Szenen aus der Passionsgeschichte: die Verspottung Jesu, Jesus steht vor seinem Ankläger Pilatus und die Kreuztragung.

 

Das Chorfenster stammt aus dem Jahr 1989 und schlägt den Bogen vom Kreuz zur Auferstehung.

aus »Komm mal rüber ...!«

Tag der Kirchen im Wolfhager Land 2012

Ev. Kirchenkreis Wolfhagen

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Günther Dreisbach