Bilder und Geistliche Texte
Bilder und Geistliche Texte
Wochenspruch für diese Woche

Der Kirchturm

Der 55 Meter hohe mächtige Kirchturm soll um das Jahr 1303 erbaut worden sein, und zwar zunächst bis zum untersten Gewölbe. Die Vollendung des Turmes ist wahrscheinlich in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts erfolgt. Das kräftige Turmmassiv besteht aus drei Geschossen in sauberem Sandsteinquaderwerk, das durch drei Kaffgesimse unterteilt ist.

 

Auf dem zweiten Obergeschoss befindet sich ein Umgang mit Maßwerkbrüstung, gelegentlich Ost für die Turmmusik des Posaunenchores, besonders am Morgen des Neujahrstages. Noch bis Mitte des 20. Jahrhunderts war im zweiten Obergeschoss eine Türmerstube erhalten. Seit wann es in Wolfhagen aber keine Türmer mehr gibt, ist nicht festzustellen.

 

Die ursprüngliche Helmspitze des Turmes war spitz und hoch. Am 13. Juni 1496 und im Jahr 1533 wurde sie aber durch Blitzschlag zerstört. 1561 erhielt der Turm bei seiner Wiederherstellung ein niedrigeres Dach mit der heute noch vorhandenen Renaissancehaube, umgeben von schieferverkleideten Giebelhäuschen. Das mittlere Giebelhäuschen an der Ostseite trägt eine frei hängende Glocke. Die Wetterfahne zeigt die Jahreszahl 1804.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Günther Dreisbach