Bilder und Geistliche Texte
Bilder und Geistliche Texte
Wochenspruch für diese Woche

Die Chorfenster

Betritt man die Kirche vom Westeingang her, hat man im Innenraum sofort die drei farbigne Fenster im Chorraum im Blick. 1961 wurden sie von Hans Gottfried von Stockhausen (Esslingen) geschaffen und finanziert durch eine groß angelegte Spendenaktion der Gemeinde. Zuvor waren die fenster wie im übrigen Kirchenraum relativ schmucklos. Hans Gottfried von Stockhausen hat drei Begebenheiten aus dem neuen Testament dargestellt.

Das Chorfenster im Nordosten zeigt die Geschichte vom Fischfang, von dem Wunder der vollen Netze, einem Symbol dafür, dass es damals die Aufgabe der Jünger war und heute die Aufgabe der Jünger ist, Menschen für Jesus zu gewinnen.

 

Biblische Quellen: Mt 4, 18-22 | Mk 1, 16-20 | Lk 5, 1-11

Das Chorfenster im Osten, in der Mitte, in der Verlängerum des Altars, um den herum die Gemeinde Brot und Wein empfängt, ist die Szene vom letzten Abendmahl vor Jesu Tod dargestellt: Um einen Tisch vereint sitzen die Jünger mit Jesus. Dort empfangen sie Vergebung. Dort erfahren sie Gemeinschaft - damals wie heute.

 

Biblische Quellen: Mt 26, 17-30 | Joh 13, 21-26

Das Chorfenster im Südosten zeigt das Pfingstgeschehen, die Ausgießung des heiligen Geistes, die Geburtsstunde der Kirche.

 

Biblische Quelle: Apg 2, 1-13

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Günther Dreisbach